Abendandacht in Herborn

Männer-EnsembleHerborn. Am vergangenen Samstag, den 4. November 2018 hatte der neuapostolische Kirchenbezirk Gießen zu einer Abendandacht in die Kirche an der Herborner Konrad-Adenauer-Straße eingeladen. Nach einem Gebet, das der Gießener Bezirksvorsteher, Bezirksältester Prof. Dr. Jörg Meyle zu Beginn der Andacht sprach, wurden die zahlreichen Besucher von einem Blechbläserquartett mit dem Beitrag „Amazing Grace" in den ersten musikalischen Teil des Abend abgeholt. Es folgten die Liedbeiträge „Eine Botschaft voll Erbarmen" sowie „Komm zu dem Lebensquell" eines Männer-Ensembles.

Anschließend beleuchteten zwei Konfirmanden mit ihrer Lehrerin das Thema „Das Leben nach dem Tod" anhand von Fragen und Antworten aus dem Katechismus der Neuapostolischen Kirche.

Mit dem Musikbeitrag „Nearer, Still Nearer" leiteten die Blechbläser den zweiten musikalischen Teil des Abends ein. Nach dem Liedbeitrag des Jugendchorquartetts „Ewigkeit, mir still vertraut" war noch einmal das Männer-Ensemble mit „Gott ist Liebe" zu hören.Jugendchor

Stephanie Partmann trug im Anschluss die zum Nachdenken anregende Geschichte „Mama, wie groß ist der Himmel?" vor. Ein Junge fragt darin gern und viel und am liebsten beantwortet er sich die Fragen gleich selbst. Je älter er wird, umso weiter wird auch sein Horizont und bald stellt er seiner Mama Fragen über Gott und den Himmel, das Leben und die Liebe, bei denen oft auch die Erwachsenen nicht mehr weiterwissen.

Nach dem abschließenden Liedvortrag des Jugendchores „Der Tod mit seiner kalten Macht" beendete Bezirksevangelist Ralf Partmann die Andacht mit einem Gebet.

(Bericht W. Rock, Foto U. Rock)

 

Monatsplakat November

Monatsplakat November