Apostel Jens Lindemann Herborn. Am Mittwochabend des 29. März 2017 fand in der neuapostolischen Kirche an der Herborner Konrad-Adenauer-Straße ein Festgottesdienst statt, zu dem Gemeindevorsteher Frank Müller als besonderen Gast Apostel Jens Lindemann (Linden) begrüßen konnte. Der Gottesdienst wurde musikalisch umrahmt vom Gemeindechor unter der Leitung von Robert Müller.

Seiner Predigt legte Apostel Lindemann das Bibelwort „Denn worin er selber gelitten hat und versucht worden ist, kann er helfen denen, die versucht werden.“ (Hebräer 2, Vers 18) zugrunde.

Apostel Lindemann wies in seiner Predigt darauf hin, dass das vorgelesene Bibelwort einen sehr tröstenden Inhalt hat, denn es erinnert an das, was Jesus in seinem Erdendasein an Leid und Versuchungen ertragen musste. „Er hat sich in allen Situationen der Versuchungen, sowohl durch den Teufel, als auch durch die Pharisäer und im Schmerz bis zum Kreuz immer auf seinen Vater verlassen. Er ist wahrer Gott, aber auch Mensch gewesen und kann sich deshalb auch heute noch in unsere Gedanken und Gefühle hinein versetzen. Jesus weiß, wie wir uns fühlen, wenn Versuchungen an uns herangetragen werden, wenn Schmerz uns quält. Deshalb kämpft er auch heute für uns, er will uns von dem Bösen bewahren.“ so der Apostel weiter.

Nach einer Predigtzugabe des Bezirksevangelist Ralf Partmann (Wenden) feierte Apostel Lindemann gemeinsam mit der Gemeinde den Höhepunkt des Gottesdienstes, das Heilige Abendmahl.

Anschließend verabschiedete sich der Apostel noch persönlich von den Gottesdienstbesuchern.

(Bericht: W. Rock, Foto: H. Besserer)

Monatsplakat Dezember

Monatsplakat Dezember