Alfred Kister (links) und Gerhard KempfHungen. Die neuapostolische Kirchengemeinde Hungen hatte am vergangenen Freitag, den 8. Dezember 2017 zum Singen von Advent- und Weihnachtsliedern in das Seniorenzentrum Hungen eingeladen.

Im großen Aufenthaltsraum versammelten sich ca. 40 sangesfreudige Senioren des Hauses und Gemeindemitglieder der Kirchengemeinde, um sich gemeinsam auf das bevorstehende Weihnachtsfest einzustimmen. Zum Vortrag kamen bekannte Weisen, die von den Teilnehmern überwiegend auswendig gesungen werden konnten, weil sie ihnen seit Kindheitstagen wohlbekannt sind.

Der Moderator Alfred Kister machte auf die Entstehung des bekannten Lutherliedes „Vom Himmel hoch, da komm ich her“ aufmerksam. Von Dr. Martin Luther im Jahr 1535 zunächst für seine Kinder gedichtet und vertont, und in seiner Urfassung aus fünfzehn (!) Strophen bestehend, hat es in besonders berührender Weise die Weihnachtsgeschichte zum Inhalt. Auch das Lied vom Tannenbaum mit seinen immergrünen „Blättern“ wurde erschlossen und das im Liedtext enthaltende Geheimnis der ganzjährigen immergrünen Nadeln beleuchtet.

Durch zwei Textbeiträge, von Manfred Pätzold vorgetragen, wurde der Nachmittag mit Heiterem und Besinnlichem aufgelockert. Die Intonation der einzelnen Lieder übernahm der „Junge mit der Mundharmonika“ Gerhard Kempf, ebenfalls von der Hungener Kirchengemeinde.

Die Schlussworte mit anschließendem Gebet sprach Gemeindevorsteher Michael Ehrnsperger. Neben den Dankesworten an alle Anwesenden und Mitwirkenden, hatte sein Gebet die Bitte um eine besinnliche Adventzeit und ein friedliches und gesegnetes Weihnachtfest zum Inhalt.

(Bericht: A. Kister, Foto: J. Metz)

Monatsplakat Dezember

Monatsplakat Dezember