Die Hungener WinterwandererTraditionelle Winterwanderung der neuapostolischen Kirchengemeinde Hungen fand erneut großen Anklang

Hungen. Ein fester Termin im Kalender der Hungener Kirchengemeinde ist zu Beginn des Jahres die beliebte Winterwanderung. Bei winterlichen Temperaturen machten sich am vergangenen Sonntagnachmittag, den 11. Februar 2018 annähernd 40 Wanderlustige auf, um gemeinsam die heimische Naturlandschaft zu erkunden. Nicht nur rüstige Senioren, sondern auch Jugendliche und junge Familien mit Kindern und Bollerwagen bestimmten das Bild der Wandergruppe.

Auch Frau Holle hatte es gut gemeint und in der Nacht kräftig ihre Kissen ausgeschüttelt. Ein herrlicher weißer Schneeteppich lag auf den Wiesen und Feldern und der Tannenwald war in ein weißes Winterkleid gehüllt. Vom Treffpunkt an der Hungener Kirche führte die diesjährige Route zunächst durch den winterlich verschneiten Heckenwald über asphaltierte Straßen, befestigte Forst- und Wirtschaftswege nach Villingen. Nach etwa zwei Stunden erreichte die Wandergruppe die Raststation. Dort wurden die Wanderer mit Schmalzbroten, Knabbereien und Getränken versorgt.

Der rund dreistündige Fußmarsch endete in Nonnenroth mit einem gemeinsamen Abendessen in der beliebten Gaststätte „Amigo Mijo“ im Dorfgemeinschaftshaus, wo die Gruppe bereits von weiteren Gemeindemitgliedern und Freunden erwartet wurde. Bei einem reichhaltigen Buffet fand in fröhlicher Runde ein schöner Winternachmittag seinen Abschluss.

(Bericht: M. Ehrnsperger, Foto: A. L. Velten)

Monatsplakat Oktober

Monatsplakat Oktober