Gemeindevorsteher Michael Ehrnsperger (links) begrüßt Bischof Gerd Kisselbach in HungenHungen. Am Mittwoch, den 11. April 2018 konnte Gemeindeevangelist Michael Ehrnsperger, Vorsteher der neuapostolischen Kirchengemeinde in Hungen, zum ersten Mal den für Nord- und Mittelhessen zuständigen Bischof Gerd Kisselbach in seiner Gemeinde begrüßen.

In den Mittelpunkt seiner Predigt stellte der Bischof das Bibelwort aus 2. Mose 22,20 „Die Fremdlinge sollst du nicht bedrängen und bedrücken, denn ihr seid auch Fremdlinge in Ägyptenland gewesen“. Ein gesellschaftspolitisch hoch aktuelles Thema! In Deutschland leben viele „Fremdlinge“. Darunter können wir zum Beispiel Ausländer oder auch Menschen mit anderen kulturellen und gesellschaftlichen Werten verstehen. Der Bischof rief die Gläubigen dazu auf, den Fremdlingen in der Liebe Jesu als wahre Christen zu begegnen. „Es ist segensreich,“ so der Bischof, „wenn wir nicht das Trennende sondern das Verbindende in den Mittelpunkt stellen.“ Er forderte die Gläubigen dazu auf zu helfen, wenn sie Not sehen. „Jeder mag so helfen, wie es ihm möglich ist.“

Nach der Predigt feierte die Gemeinde gemeinsam das Heilige Abendmahl und der Bischof beschloss den Gottesdienst mit Gebet und Segen.

(Bericht und Foto: K.-E. Fischer)

Monatsplakat Dezember

Monatsplakat Dezember