Bischof Axel MünsterWettenberg-Wißmar. Am vergangenen Mittwoch, den 8. Februar 2017 besuchte Bischof Axel Münster (Lauterbach) die neuapostolische Kirchengemeinde Wettenberg-Wißmar und feierte mit den Gläubigen den Abendgottesdienst. Der Gemeindechor unter der Leitung von Hans-Jürgen Honig setzte dabei die musikalischen Glanzpunkte.



Bischof Münster legte seiner Predigt das Bibelwort „Und Jesus ging ringsum in alle Städte und Dörfer, lehrte in ihren Synagogen und predigte das Evangelium von dem Reich und heilte alle Krankheiten und alle Gebrechen. Und als er das Volk sah, jammerte es ihn; denn sie waren verschmachtet und zerstreut wie die Schafe, die keinen Hirten haben.“ (Matthäus 9,35.35) zugrunde. In seinen Ausführungen zeigte er das Wirken Jesu zu seinen Lebzeiten. „Auch heute noch ist Jesus Christus für die Menschen da, um sich ihnen zuzuwenden. Wir wollen es ihm gleich tun und in der Nächstenliebe offenbar werden.“ Hirte Matthias Rauch unterstrich diesen Gedanken in seiner Predigtzugabe mit der Aussage des dänischen Philosophen und Theologen Sören Kierkegaard „Jesus braucht keine Bewunderer, sondern Nachfolger.“

Nach der gemeinsamen Abendmahlsfeier, bei der jedem Gläubigen eine konsekrierte Hostie gereicht wurde, beendete Bischof Münster den Gottesdienst mit Gebet und Segen.

Die Kirchengemeinde Wettenberg-Wißmar umfasst derzeit rund 100 Seelen und wird von Gemeindevorsteher Rüdiger Bellof betreut. Ihm zur Seite stehen 3 Priester und 2 Diakone, die wie er ehrenamtlich tätig sind.

(Bericht: W. Rock, Foto: M.-L. Honig)

Monatsplakat Dezember

Monatsplakat Dezember